Susanne Treptow: Hamelner Erfolgsgeschichte

Susanne Treptow ist Geschäftsführerin der Stadtwerke Hameln. Sie ist hier aufgewachsen, identifiziert sich seit über 30 Jahren mit ihrem Unternehmen – und noch länger mit der Region. Uns hat sie erzählt, warum der neue Designcontest der Stadtwerke anlässlich des Wasserjubiläums auch zu ihrem Leben passt.

Vom Balkon ihres Büros im fünften Stock hat Susanne Treptow einen beeindruckenden Blick über Hameln. „Ich habe schon mal überlegt, hier einen Strandkorb hinzustellen, aber dafür bleibt im Arbeitsalltag meist keine Zeit“, sagt die Geschäftsführerin der Stadtwerke Hameln schmunzelnd – und zeigt mit ihrem Finger auf die Weser, die sich wenige hundert Meter entfernt malerisch durch die Stadt schlängelt.

Stadtwerke starten Contest: Dein Design für die neue Glasflasche!

Kreative aufgepasst: Vom 22. Juni bis 17. Juli könnt ihr beim Designcontest der Stadtwerke Hameln eure eigene Wasserflasche gestalten. Bei der Aktion zum 125-jährigen Jubiläum der Hamelner Wasserversorgung winken mit etwas Glück eine Siegprämie von 500 Euro und zehn Flaschen im eigenen Design. Die Flaschen, die ihr gestalten könnt, werden von Carrybottles aus recyceltem Glas ganz regional in Hehlen hergestellt – vollkommen ohne Plastik und BPA-frei.

Stadtwerke Hameln

Juckt es in den Fingern? Dann los! Einfach Design mit Bezug zu Hameln oder dem Thema Umwelt und Nachhaltigkeit entwerfen, als PDF oder JPG online über stadtwerke-hameln.de/designcontest einreichen und direkt Freunden und Bekannten Bescheid sagen. Denn: Die Stadtwerke präsentieren alle Einsendungen auf ihrer Website. Vom 20. Bis 31. Juli können alle User für ihren Favoriten voten. Eine Jury bewertet anschließend alle Entwürfe mit den meisten Stimmen und wählt zum 3. August den Sieger aus. Vielleicht ja dein Entwurf!

Hier, vom Balkon ihres Büros, kann Susanne Treptow auf ihre Heimatstadt schauen. „Und ich habe wichtige Stationen aus meinem Leben immer im Blick“, erzählt die gebürtige Hamelnerin. Da ist zum Beispiel die Handelslehranstalt, an der Susanne Treptow ihr Abitur gemacht hat. „Und die heutige Hochschule Weserbergland“, fügt sie hinzu und deutet auf das Gebäude an der Weserpromenade. Zum Start ihrer Ausbildung bei den Stadtwerken im Jahr 1989 hat sie dort begleitend studiert.

Stadtwerke-Chefin Susanne Treptow: „Ich konnte mir nie vorstellen, aus Hameln wegzuziehen“

Seit über 30 Jahren ist Susanne Treptow inzwischen für die Stadtwerke im Einsatz, seit 2004 als Geschäftsführerin. „Ich stehe morgens mit Gedanken zu den Stadtwerken auf und schlafe oft abends mit ihnen ein“, sagt sie. Die Erfolgsgeschichte der Stadtwerke-Chefin ist immer auch mit einem regionalen Bezug verbunden. „Ich konnte mir nie vorstellen, hier wegzuziehen. Das ist mein Hameln in gewisser Hinsicht – mit meinen Freunden, meiner Familie, meinem Werdegang.“

Susanne Treptow erzählt: „Meine Mutter war Hausfrau, mein Vater Handwerker. Wir hatten nie viel Geld zur Verfügung. Meine Prämisse als Jugendliche war immer, dass ich genügend Geld zur Verfügung habe, um mir Wohnung, Auto und Urlaub leisten zu können, ohne von einem Mann abhängig zu sein.“ Ihr Vorgänger und Förderer bei den Stadtwerken, Klaus Arnold, sagte anlässlich ihrer Berufung als Geschäftsführerin, dass Susanne Treptow keine „Quotenfrau, sondern eine Fachfrau“ sei.

Susanne Treptow ist der Kontakt zu ihren Mitarbeitern wichtig

„Für mich war immer wichtig, dass ich als Führungskraft ein Vorbild bin, aber meine Mitarbeiter trotzdem mit Fragen zu mir kommen können“, betont die Hamelnerin. Der Kontakt zu ihren Mitarbeitern ist ihr wichtig. „Projekte möchte ich nicht nur mit dem verantwortlichen Abteilungsleiter umsetzen, sondern mit dem gesamten Team dahinter.“ Sie arbeitet gern mit Zahlen, Daten, Fakten. Für die Hamelnerin war es im Verlauf ihrer Karriere zunächst eine Herausforderung, in die Rolle der Führungskraft hineinzuwachsen.

Was treibt die Mitarbeiter an? Sie möchte die Sichtweise ihrer Kollegen verstehen – um im gemeinsamen Gespräch auf sie eingehen, sie motivieren zu können. Motivieren möchte sie jetzt auch möglichst viele Menschen aus der Region, am Designcontest der Stadtwerke anlässlich des 125-jährigen Jubiläums zur Hamelner Wasserversorgung teilzunehmen. „Wasser sollen wir regelmäßig zu uns nehmen, ob beim Sport, zu Hause oder auf der Arbeit. Deshalb ist es immer gut, eine Wasserflasche parat zu haben“, erklärt sie. Auch Susanne Treptow hat immer eine wiederverwendbare Flasche dabei.

Designcontest für neue Glasflasche: Auf den Gewinner warten 500 Euro

Um eine höhere Identifikation und Aufmerksamkeit für die Themen Wasser und Nachhaltigkeit zu schaffen, können ab sofort Gestaltungsvorschläge für die neue Glasflasche eingereicht werden. „Jeder kann teilnehmen und sich mit einem Entwurf dem Onlinevoting stellen“, sagt Susanne Treptow. Eine Jury wählt nach der Online-Abstimmung aus den beliebtesten Designs den Entwurf aus, der auf die neuen Wasserflaschen gedruckt wird. Auf den Gewinner warten zudem 500 Euro Preisgeld. „Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Menschen aus der Region mitmachen. Ich bin schon ganz gespannt“, sagt Treptow. Alle Infos zum Contest haben wir hier gesammelt.

Wasser spielt im Leben von Susanne Treptow in mehrerlei Hinsicht eine wichtige Rolle. Zum einen verantwortet sie als Geschäftsführerin der Stadtwerke die Wasserversorgung in der Region. „Es ist für uns so selbstverständlich, dass Wasser jederzeit zur Verfügung steht“, sagt sie. „Oft wird uns das aber erst bewusst, wenn das Wasser zum Beispiel wegen eines Rohrbruchs zeitweise nicht verfügbar ist.“ 3,3 Millionen Kubikmeter Wasser fördern die Stadtwerke – und versorgen so die Haushalte in der Region. Zum anderen genießt Susanne Treptow in ihrer Freizeit aber einfach auch das Leben am Wasser.

Susanne Treptow: Beruflich höher, schneller, weiter – privat entspannt und bodenständig

An der Weser ist sie regelmäßig mit dem Fahrrad unterwegs. Wenn sie ihre freie Zeit nicht im Garten oder beim Joggen verbringt, fährt sie am Wochenende gern mit dem E-Bike und ihrem Mann durchs Weserbergland. Hier ist sie aufgewachsen, hier hat sie mit den Stadtwerken ein Unternehmen gefunden, mit dem sie sich seit über 30 Jahren identifiziert. Höher, schneller, weiter: Als Geschäftsführerin der Stadtwerke sieht sie dieses Motto in beruflicher Hinsicht als ihre Aufgabe. „Ich leite das Unternehmen, für mich ist Stillstand Rückschritt.“ Privat dagegen mag es Susanne Treptow bodenständig und eher entspannt.

Eher weniger entspannt waren dagegen oft die Wochenenden in ihrer Jugend. Als Jugendliche hilft sie im Service des Halvestorfer Restaurants „Zum Grünen Jäger“ aus. „Mir hat das Aushelfen bei den Vorbereitungen in der Küche, beim Geschirrspülen oder im Service immer Spaß gemacht.“ Sonntags ist sie zu dieser Zeit eigentlich immer im Restaurant im Einsatz. Feste wie Weihnachten und Ostern verbringt sie häufig nicht beim gemeinsamen Essen mit den Eltern, sondern im Restaurant.

Auch diese Zeit hat Susanne Treptow geprägt. Und manchmal denkt sie an diese Zeit zurück, wenn sie auf dem Balkon vor ihrem Büro im fünften Stock den beeindruckenden Blick über Hameln genießt …

Text: Moritz Muschik
Fotos: Tanja Dutton

Stadtwerke Hameln
Konzeptschmiede Hameln

Kennst du schon unseren neuen HamelnR Onlineshop?

Auf shop.hamelnr.de findest du Produkte aus Hameln, die dein Leben schöner machen, zum Beispiel ein schickes Stadtposter oder einen beschrifteten Emaille-Becher.