Bald ist Einschulung: Wie Kinder den Umgang mit Geld lernen – und was das mit einer Eissorte der Volksbank Hameln-Stadthagen zu tun hat

Anzeige

Erst sparen, dann ausgeben: Damit Kinder frühzeitig – passend zur Einschulung im Sommer – den Umgang mit Geld lernen, setzt die Volksbank Hameln-Stadthagen auf ein nachhaltiges Konzept. Wir erklären, wie das mit einer neuen Eissorte im Eiscafé Diego in Hameln zusammenhängt.

Beginnt mit der Einschulung wie so oft betont der „Ernst des Lebens“? Zumindest steht der Wechsel vom Kindergarten in die Grundschule für viele Kinder und ihre Eltern für einen neuen, spannenden Lebensabschnitt – der mit großer Freude, Anspannung und vielleicht auch der einen oder anderen Unsicherheit erwartet wird. Damit Kinder frühzeitig den Umgang mit Geld lernen, hat die Volksbank Hameln-Stadthagen ein nachhaltiges Konzept entwickelt.

  • Ein Konto, das mitwächst: Für ihre jungen Kunden bietet die Volksbank Hameln-Stadthagen ein altersgerechtes Kontomodell. Das VR-MeinKonto ist auf das Alter und die Entwicklung des Kindes abgestimmt und schafft ein Bewusstsein für das Sparen und den Umgang mit dem Taschengeld. Die Eltern entscheiden, wann das Kind einen weiteren Baustein des Kontos nutzen kann. „So können die Eltern je nach Entwicklung des Kindes wählen, welche Möglichkeiten das Kind wann nutzen kann“, erklärt Timo Sentker, Kundenberater der Hauptstelle in Hameln.
  • Milchzahnbonus für Kinder: Für jeden ausgefallenen Milchzahn bekommen Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren 2 Euro von der Volksbank auf ihr VR-MeinKonto gutgeschrieben. „Das kommt sehr gut bei den Familien an“, sagt Timo Sentker. „Die Kinder erfreuen sich am Sparen und der Belohnung und lernen so spielerisch mit Ginzi, dem Putzdrachen und Clara, der Zahnfee den Umgang mit Geld.“

„Ginzi und Clara“: Spezial-Eissorte im Eiscafé Diego in Hameln

Apropos: Der Putzdrache Clara und die Zahnfee Ginzi finden sich noch bis Ende Juni auch in der Hamelner Eismanufaktur unseres Supporters Diego Uva wieder. Dort gibt es bis zum 24. Juni noch die dazu passende Spezial-Eissorte, die in Zusammenarbeit mit der Volksbank Hameln-Stadthagen entstanden ist. Probieren lohnt sich gleich doppelt, denn alle Einnahmen werden für die Ukraine gespendet.

Darum hat sich die Volksbank Hameln-Stadthagen vom Weltspartag gelöst

Anstelle des Weltspartags gibt es bei der Volksbank Hameln-Stadthagen seit einigen Jahren den VR-MeinJahrestag. Timo Sentker erklärt, warum:

Wir möchten mit der Zeit gehen und Kindern und Eltern Erlebnisse anstelle von kleinen Give-aways ohne Mehrwert bieten. Häufig landen diese Dinge in überfüllten Kinderzimmern schnell nutzlos in der nächsten Ecke – von Nachhaltigkeit keine Spur. Bei uns steht der Mensch mit seinen unterschiedlichen Bedürfnissen im Vordergrund. Wir gehen mit der Zeit und schneiden alte Zöpfe ab, die ihren Sinn verloren haben.

Der VR-MeinJahrestag findet kurz nach dem Geburtstag des Kindes statt. Dann ist Zeit, das Sparschwein zu leeren und Fragen zu beantworten, die die Familie beschäftigen. „Statt der Massenveranstaltung Weltspartag haben wir so genügend Zeit, um auf die Bedürfnisse der Familien einzugehen“, sagt Timo Sentker.

Taschengeld zur Einschulung: Was ist angemessen? Das raten die Experten der Volksbank Hameln-Stadthagen

Eltern können die Selbständigkeit ihrer Kinder auch mit Blick auf das Thema Taschengeld fördern. „Durch Taschengeld lernen sie frühzeitig, wie sie verantwortungsvoll mit Geld umgehen“, erklärt Sentker. „Der Nachwuchs kann sich das Geld selbst einteilen und entscheiden, wie viel ausgegeben und gespart werden soll.“ Aber wie häufig und in welcher Höhe sollten Kinder Taschengeld bekommen?

„Je nach Alter des Kindes bietet sich als regelmäßiger Rhythmus etwa einmal in der Woche oder einmal pro Monat an“, meint der Experte der Volksbank Hameln-Stadthagen. So könne das Kind kleinere Anschaffungen selbst tätigen und lernt, finanzielle Entscheidungen eigenständig zu treffen. Notwendige Ausgaben wie Lebensmittel oder Schulsachen sollten von den Eltern gezahlt werden.

Taschengeldtabelle nach Altersklassen zur Orientierung

Die Angaben der nachfolgenden Taschengeldtabelle sollen der Orientierung dienen und darstellen, für welches Alter eine gewisse Taschengeldhöhe empfehlenswert ist. „Die Höhe des Taschengelds richtet sich immer auch nach dem Einkommen der Eltern und den Ausgaben, die Kinder und Jugendliche in diesem Alter durchschnittlich tätigen“, erklärt Timo Sentker von der Volksbank.

AlterTaschengeldhöhe
unter 6 Jahre0,50 bis 1,00 € pro Woche
6 Jahre1,00 bis 1,50 € pro Woche
7 Jahre1,50 bis 2,00 € pro Woche
8 Jahre2,00 bis 2,50 € pro Woche
9 Jahre2,50 bis 3,00 € pro Woche
10 Jahre16,00 bis 18,50 € pro Monat
11 Jahre18,50 bis 21,00 € pro Monat
12 Jahre21,00 bis 23,50 € pro Monat
13 Jahre23,50 bis 26,00 € pro Monat
14 Jahre26,00 bis 31,00 € pro Monat
15 Jahre31,00 bis 39,00 € pro Monat
16 Jahre39,00 bis 47,00 € pro Monat
17 Jahre47,00 bis 63,00 € pro Monat
ab 18 Jahre63,00 bis 79,00 € pro Monat
6 bis 7 Jahre2 € pro Woche

Quelle: Familienportal des Bundesministeriums für Familie

Fotos: Catrin Rörig

Beitrag teilen
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop