10 Tipps für ein nachhaltigeres 2022 in Hameln

Anzeige

Ihr habt euch vorgenommen, im neuen Jahr nachhaltiger zu leben, Plastikmüll zu reduzieren und Strom zu sparen? Dann sind unsere zehn Tipps, die wir in Kooperation mit den Stadtwerken Hameln Weserbergland entwickelt haben, genau das Richtige für euch.

1. Einkaufen in Hamelns Unverpackt-Läden

Wenn euch die Plastikverpackungen beim Einkauf im Supermarkt stören, könnten Unverpackt-Läden etwas für euch sein. In diesen Geschäften erhaltet ihr verschiedene Artikel wie zum Beispiel Mehl, Nudeln, Reis oder Gewürze – ohne eine extra dafür angefertigte Umverpackung. Die losen Artikel könnt ihr in Pfandgläser oder selbst mitgebrachte Gefäße abfüllen und den Plastikverbrauch so reduzieren. In Hameln gibt es zum Beispiel den Laden „PURE+unverpackt“ in der Wendenstraße 8 sowie „natürlich ohne“ in der Baustraße 16. „Ferdinand’s unverpackt“ ist zudem mit einem Stand auf dem Hamelner Wochenmarkt vertreten. In Aerzen in der Nähe von Hameln findet ihr darüber hinaus den Unverpackt-Laden „LosesGlück“ im Amselweg 1.

2. Auf dem Hamelner Wochenmarkt einkaufen

Eine gute Alternative kann auch der Einkauf auf dem Wochenmarkt sein. Hier findet ihr eine große Auswahl regionaler Anbieter, die zum Teil auch unverpackt verkaufen. Weiteres Plus: Aufgrund der zentralen Lage auf dem Rathausplatz in Hameln könnt ihr den Markt – je nach Wohnlage – auch gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen. An den Ständen findet ihr frische, saisonale Ware, meist direkt vom Hof oder vom Feld. Der Hamelner Wochenmarkt ist immer mittwochs und samstags von 7 bis 13 Uhr geöffnet.

3. Öfter mal Fahrrad fahren

Um umweltfreundlich von A nach B zu kommen, bietet es sich an, Fahrrad zu fahren. Wie wäre es zum Beispiel, wenn ihr den nächsten Besuch in der Hamelner Innenstadt mit einer Radtour kombiniert? Es kann auch eine gute und gesunde Alternative sein, den Arbeitsweg mit dem Fahrrad zurückzulegen – falls möglich. Oder ihr verknüpft die Tour direkt mit einem Besuch im Waldbad Unsen, das mittels Traglufthallendach in der kalten Jahreszeit zum Hallenbad umfunktioniert wurde. Ihr seht: Möglichkeiten und Anlässe gibt es genug … Übrigens: In den kommenden Jahren sollen 10 Millionen Euro für Radwege in Hameln ausgegeben werden – mit dem Ziel, die Stadt fahrradfreundlicher zu gestalten.

Anzeigen

4. Leitungswasser trinken

Wenn ihr der Umwelt etwas Gutes tun wollt, könnt ihr Leitungswasser trinken. Denn die Herstellung und der Transport von Mineralwasserflaschen belasten die Umwelt stark. In Hameln sorgen die Stadtwerke dabei seit über 125 Jahren für Trinkwasser in bester Qualität, direkt aus der Leitung. Schon gewusst? Etwa 121 Liter Wasser nutzt jeder von uns täglich – nicht nur zum Waschen oder Kochen, sondern auch zum Trinken. Die hohe Trinkwassergüte in der Region garantieren die Stadtwerke Hameln Weserbergland übrigens durch ständige Qualitätskontrollen. Wenn ihr Wasser aus der Leitung trinkt, könnt ihr außerdem eine Menge Geld sparen, denn 1.000 Liter kosten im Wasserversorgungsgebiet der Stadtwerke Hameln Weserbergland aktuell nur 1,53 Euro.

5. Wiederverwendbare Flasche nutzen

Mit einer wiederverwendbaren Flasche kann jeder seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Indem du eine Glasflasche verwendest und immer wieder neu befüllst, tust du etwas gegen die enorme Überflutung durch Plastik über Einweg-PET-Flaschen. Die Stadtwerke Hameln Weserbergland haben darauf unter anderem über einen Designcontest für die Glasflasche im „hamelig“-Design aufmerksam gemacht, der anlässlich des 125-jährigen Jubiläum der Hamelner Wasserversorgung durchgeführt wurde. Auch sonst setzen sich die Stadtwerke für nachhaltiges Wassertrinken ein. So wurden bereits viele Schulen in Hameln mit Trinkwassersprudlern und eigenen Trinkflaschen ausgestattet. Dazu gibt es eine Refill-Station im Kundencenter in Hameln.

6. Mit einem Jutebeutel einkaufen gehen

Wer im Unverpackt-Laden oder auf dem Hamelner Wochenmarkt einkaufen geht, sollte einen Korb oder einen Beutel dabeihaben, um die eingekauften Lebensmittel transportieren zu können. Auch sonst bietet es sich an, zum Beispiel auf wiederverwendbare Jutebeutel zurückzugreifen. Seit Januar 2022 ist die Ausgabe von Plastiktüten im Supermarkt ohnehin verboten. Und laut Nabu stellt die Papiertüte gesamtökologisch keine bessere Alternative zur Plastiktüte dar. Denn auch braune Papiertüten bestünden nur selten aus Altpapier.

7. Lebensmittel retten – auch per App möglich

Wer Lebensmittel retten möchte, kann das zum Beispiel über die App „Too Good To Go“ tun. Über die App bieten etwa Cafés oder Bäckereien Lebensmittel an, die nicht verkauft wurden. Als Nutzer bekommst du eine Überraschungstüte zu einem vergünstigten Preis angeboten und tust damit der Umwelt etwas Gutes. Auch die Hamelner Tafel setzt sich vor Ort im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung ein. Wer die Tafel unterstützen und bedürftigen Menschen helfen möchte, findet weitere Infos auf der Website der Hamelner Tafel.

8. Strom sparen mit einfachen Tipps

Um weniger Energie zu verbrauchen und die Umwelt zu schützen, könnt ihr mit einfachen Tipps und Tricks im Alltag Strom sparen. Achtet zum Beispiel darauf, den Stand-By-Modus eurer Elektrogeräte zu deaktivieren – und stattdessen den Fernseher oder die Lautsprecher tatsächlich abzuschalten. Dafür bietet sich zum Beispiel eine abschaltbare Steckdosenleiste an. Zudem könnt ihr LED-Lampen anstelle der herkömmlichen Lampen nutzen, um den Stromverbrauch für die Beleuchtung zu senken. Und: Waschmaschinen solltet ihr immer nur voll beladen anschalten, um Wasser und Strom zu sparen.

9. Kostenlose Energieberatung der Stadtwerke in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzagentur wahrnehmen

Schon mit wenig Geld lassen sich Energiekosten sparen. Und wenn investiert werden muss, sollte es planmäßig und an der richtigen Stelle sein. In Zusammenarbeit mit der Klimaschutzagentur Weserbergland bieten die Stadtwerke Hameln Weserbergland Energiekundinnen und -kunden jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat zwischen 14 und 17 Uhr (Termine zur Ferienzeit und an Feiertagen abweichend) eine kostenlose und neutrale Energieberatung an. Auch wer praktische Tipps zum effizienten Umgang mit Energie sucht, ist herzlich willkommen. Die Energieberatung findet aufgrund der Coronapandemie ausschließlich online oder telefonisch statt. Genauere Informationen zum Ablauf erfährst du bei der Anmeldung.

10. Gute Nachricht: 100% Grünstrom der Stadtwerke automatisch und ohne Aufpreis

Wenn du bereits Energiekunde bei den Stadtwerken Hameln Weserbergland bist und dir der Umweltschutz am Herzen liegt, darfst du beruhigt sein: Seit Anfang 2021 versorgen die Stadtwerke ihre Privatkundinnen und -kunden mit 100 Prozent Grünstrom, ganz automatisch und ohne Aufpreis. 100 Prozent Grünstrom heißt: Der Strom stammt rein aus erneuerbaren Energien wie Wasser-, Wind- oder Sonnenkraft. Durch entsprechende Herkunftsnachweise garantieren die Stadtwerke, dass der Grünstrom tatsächlich aus diesen Quellen stammt. Pro Jahr spart dies rund 25.000 Tonnen CO2 ein.

Fotos: Chris Kursikowski

Beitrag teilen
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop