Nachhaltig und innovativ: So fördern wir die Einführung von RECUP und REBOWL in Hameln und Umgebung

Anzeige

Wir bringen Deutschlands größtes Mehrweg-System mit unserer Kampagne „HamelnR goes Mehrweg“ nach Hameln. Zusammen mit der Volksbank Hameln-Stadthagen und den Stadtwerken Hameln Weserbergland übernehmen wir die monatlichen Systemgebühren für bis zu 20 Gastronomen für 12 Monate. Warum wir das machen? Weil uns Nachhaltigkeit in der Region wichtig ist.

RECUP und REBOWL sind nachhaltige Mehrweg-Becher und -Schalen für Getränke und Speisen. Sie sind in einem deutschlandweiten Pfandsystem bereits bei über 10.000 Ausgabe- und Rücknahmestellen erhältlich – bald auch verstärkt in Hameln und Umgebung. Denn: Wir fördern die Einführung des Systems zusammen mit unseren Kooperationspartnern, der Volksbank Hameln-Stadthagen und den Stadtwerken Hameln Weserbergland, bei uns in der Region. Für bis zu 20 Gastronomen übernehmen wir die monatlichen Systemgebühren für 12 Monate.

„In Anbetracht der Mehrwegpflicht, die ab 2023 auf Gastronomen zukommt, ist unsere Förderung eine passende Gelegenheit für Anbieter in der Region, um mit uns schon jetzt auf die nachhaltige Lösung umzusteigen – und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, sagt HamelnR-Gründer Moritz Muschik. „Wir freuen uns, dass wir bereits vor der offiziellen Online-Info-Veranstaltung am 26. Januar die ersten Anbieter vom System überzeugen konnten.“

Mit dem RECUP bietet das Unternehmen einen Mehrweg-Pfandbecher in den drei Größen 0,4l, 0,3l und 0,2l an. Seit 2020 ergänzt die Mehrwegpfandschale REBOWL in den zwei Größen 1.100 ml und 500ml das Produktportfolio. Dazu gibt es seit vergangenem Jahr die REBOWL mit Trennsteg. Damit können Gastronom:innen und ihre Kund:innen, sowohl für To-go-Getränke, als auch für Take-away-Essen auf Mehrweg zurückgreifen.

So funktioniert RECUP für Endverbraucher und Gastronomen

Der Einsatz von RECUP und REBOWL ist sowohl für Gastronomen als auch für den Endverbraucher denkbar einfach. Über die monatliche Systemgebühr wird der jeweilige Anbieter Mitglied im deutschlandweiten Pfandnetzwerk – und kann so RECUPs und REBOWLs ausgeben und annehmen. Das System funktioniert ganz simpel, ähnlich wie bei Pfandflaschen im Getränkemarkt: Gegen einen Pfandpreis von 1 Euro für RECUPs und 5 Euro für REBOWLs erhalten Kunden ihr To-go-Getränk oder ihr Take-away-Essen im Mehrweg-Behälter – bei Rückgabe gibt’s den jeweiligen Pfandbetrag zurück. Mehr Infos zum Mehrwert-System für Gastronomen gibt es unter hamelnr.de/mehrweg.

Unsere Aktion „HamelnR goes Mehrweg“ wird unterstützt von zwei Partnern aus der Region, denen das Thema Nachhaltigkeit ebenfalls am Herzen liegt. Die Volksbank Hameln-Stadthagen und die Stadtwerke Hameln Weserbergland ermöglichen die Förderung für die Gastronomen – und leisten gemeinsam mit uns einen innovativen und nachhaltigen Beitrag für Hameln und Umgebung.

Darum unterstützen Volksbank Hameln-Stadthagen und die Stadtwerke Hameln Weserbergland unsere Mehrweg-Aktion

Patrick Eschert von der Volksbank Hameln-Stadthagen und Natalie Schäfer von den Stadtwerken Hameln Weserbergland, umrahmt von Moritz (links) und Sören vom HamelnR.

„Wir haben eine gemeinsame Verantwortung für unsere Region“, sagt Patrick Eschert von der Volksbank Hameln-Stadthagen. „Gern sind wir Unterstützer der regionalen Wirtschaft, dem Einzelhandel und der Gastronomie. Wir freuen uns, bei der Einführung von RECUP und REBOWL als Partner in der Stadt Hameln dabei zu sein.“ Natalie Schäfer von den Stadtwerken Hameln Weserbergland ergänzt: „Mit RECUP und REBOWL unterstützen wir den nachhaltigen Wandel in unserer Stadt und Region durch Ressourcenschonung und Abfallvermeidung – plastikfreier Alltag, ganz einfach und mit gutem Gewissen.“

Neben der Kostenübernahme der monatlichen Systemgebühren unterstützen unsere Kooperationspartner die Einführung über Werbemaßnahmen, um das Angebot in der Region bekannt zu machen. Passend dazu haben wir einen exklusiven RECUP-Deckel mit Hameln-Skyline entworfen, der zum Starttermin Anfang März in einer limitierten Auflage erhältlich sein wird. Über unsere Social-Media-Profile bei Instagram und Facebook halten wir euch dazu auf dem Laufenden.

Fotos: Chris Kursikowski / Tanja Dutton

Beitrag teilen
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop