Homestory: Interior Designerin Adriane zu Besuch bei Familie Mazur – inklusive Deko-Tipps der Alten Molkerei

Anzeige

Interior Designerin Adriane Hochmann besucht für uns Menschen aus Hameln und Umgebung mit einem besonderen Einrichtungsstil. Diesmal war sie zu Besuch bei Alexandra und Lukas Mazur, die als junge Familie modern, puristisch und stilvoll in Hameln leben. Passend dazu empfehlen wir euch Deko-Ideen der Alten Molkerei.

Leicht und luftig fühlt es sich an, als ich im weitläufigen Wohnraum des Hauses von Familie Mazur stehe und den Blick zu den großen Fensterfronten schweifen lassen, die die Aussicht auf den Hamelner Klütturm freigeben. Das ca. 300 Quadratmeter große Einfamilienhaus aus den 1970er Jahren wurde 2016 aufwändig saniert und modernisiert.

Obwohl der Einrichtungsstil sehr minimalistisch ist, wirkt er auf mich durch seine sanften Weiß- & Beige-Nuancen sehr freundlich und offen – genau wie es auch Alexandra und Lukas Mazur sind. Die jungen Eltern legen besonders großen Wert auf eine minimalistische Einrichtungsart mit einigen zeitlosen Designklassikern. Hier und da folgen sie dem einen oder anderen Trend, denn sie mögen es abwechslungsreich. Im unteren Bereich des Hauses arbeiten Alexandra und Lukas ebenfalls, empfangen über ihren Job als Finanzcoaches dort auch Kunden.

Die Kombination aus zeitlosen Designklassikern zeigt mir ihre Vorliebe für das Besondere. Der Mix aus Minimal, Skandi und White Living steht für eine schlichte und zeitlose Einrichtungsart. Durch viel Licht, helle Farben und den warmen Holzfußboden fühlt sich der Stil von Alexandra und Lukas Mazur für mich sehr locker und leicht an.

Das sagen Alexandra und Lukas Mazur zu ihrem Einrichtungsstil

Wie seid ihr zu eurem Haus gekommen?

Lukas: Das Haus ist ein Architektenhaus aus den 1970er Jahren. Über meinen Job als Vermögensberater habe ich die früheren Besitzer kennengelernt, stand vor ungefähr 15 Jahren zum ersten Mal im Haus. Es war recht dunkel eingerichtet aus meiner Sicht, aber dennoch stilvoll. Vor allem der Ausblick über Hameln hat mich direkt fasziniert. Über den Kontakt kam später auch der Kauf zustande. Danach haben wir die Räume so umgestaltet, wie es zu uns und unserem favorisierten Stil passt. Das Haus ist mit uns gewachsen.

Wie würdet ihr euren Einrichtungsstil beschreiben?

Alexandra: Es ist ein Mix aus minimalistischer und gemütlicher Einrichtung. Puristisch und schlicht trifft es eigentlich ganz gut. Wir setzen vorwiegend auf helle Farben, die den Räumen in Kombination mit dem Holzboden eine gewisse Wärme geben. Bunte und kontrastreiche Farben sind uns meistens etwas zu wild und störend. Blumen als kleine Highlights dürfen es aber ruhig sein.

Lukas: Genau. Grundsätzlich favorisieren wir einen zurückhaltenden Einrichtungsstil. Das Zuhause sollte in gewisser Hinsicht auch ein Rückzugsort sein. Freunde oder Familienmitglieder sollten im Vordergrund stehen, wenn sie bei uns zu Besuch sind. Deswegen sollte die Einrichtung aus unserer Sicht eher in den Hintergrund rücken und sich ins Gesamtbild einfügen.

Was ist euch bei der Einrichtung wichtig?

Alexandra: Die Einrichtungsstücke sollten zeitlos sein. Aber wir verändern auch viel. Immer mal was Neues, auch wenn es mal kleinere Sachen sind. Manchmal springen wir zum Beispiel auf Trends auf, wenn uns etwas besonders gut gefällt.

Lukas: Es gab zum Beispiel eine Zeit, in der wir viele Details in Schwarz gehalten haben. Das war uns irgendwann zu dunkel, deswegen haben wir diese Teile durch hellere Alternativen oder Details aus Holz ersetzt. Besonders in den Details, aber dennoch zurückhaltend im Ganzen. Das bringt unseren Einrichtungsstil, glaube ich, ganz gut auf den Punkt.

Wer ist bei euch eher der Designer?

Alexandra: Ich würde sagen, das ist ausgeglichen. Lukas schiebt eher Veränderungsprozesse an, ist der Kreativkopf. Und in der Umsetzung packen wir es zusammen an. Wir haben einen gemeinsamen Stil gefunden und sind meistens einer Meinung, wenn es um die Einrichtung geht.

Lukas: Als wir uns kennengelernt haben, hatte ich ein Haus in Bad Pyrmont. Dort habe ich mich in gewisser Hinsicht selbst verwirklicht. Ich hatte zum Beispiel ein dunkles Ankleidezimmer, ein dunkles Sofa. Alexandra hatte damals eine Wohnung in Paderborn, die eher so im Landhaus-Stil eingerichtet war. Da haben wir uns inzwischen angenähert.

Inwiefern spiegelt die Einrichtung eure Persönlichkeit wider?

Lukas: Wir sind grundsätzlich offene und gesellige Menschen, gehen gerne auf andere Menschen zu. Aber ich würde uns auch als zurückhaltend beschreiben. Das wirkt vielleicht manchmal anders. Wer uns und unseren Stil von außen sieht, denkt vielleicht, dass wir mehr polarisieren möchten. Aber das ist nicht so. Das wollen wir nicht. Uns sind einige materielle Dinge wichtig, die wir schön finden. Aber es soll stilvoll und zurückhaltend wirken.

Wo seid ihr in eurem Zuhause am liebsten?

Alexandra: Der offene Wohn- und Essbereich ist mein Lieblingszimmer, einfach gemütlich und kommunikativ. Wir haben ein sehr schönes und zeitloses Sofa gefunden, das hell ist, aber trotzdem nicht so überempfindlich. Als Mittelpunkt des Hauses ist der Wohn- und Essbereich für mich schon fast so etwas wie eine Schaltzentrale. Und man hat natürlich einen fantastischen Ausblick.

Lukas: Den Weinkeller und das Gästezimmer haben wir zuletzt modernisiert, das würde ich mit Blick auf die Einrichtung und die Ausstattung tatsächlich nicht verändern wollen. Ansonsten bin ich wahnsinnig gerne in der Garage. Ich liebe den Motorsport und dort stehen zwei Autos, die mir persönlich viel bedeuten. Ansonsten bin ich nach wie vor sehr gerne im Wohn- und Essbereich. Der Ausblick über Hameln fasziniert mich wie damals, als ich das Haus vor etwa 15 Jahren zum ersten Mal betreten habe.

Diese Deko-Artikel der Alten Molkerei passen zum Einrichtungsstil

Alexandra und Lukas Mazur legen großen Wert auf ein hochwertiges Design, außerdem mögen sie es zeitlos und puristisch. Die Alte Molkerei hat zahlreiche Marken im Angebot, die diesem Stil gerecht werden. Da wären zum Beispiel die Geschirrhandtücher, Tassen und Teller im Typo-Design von Arne Jacobsen von Design Letters. Ein sehr schlichtes und reduziertes Design, das hervorragend zum Stil der jungen Familie passt. Ebenso im Angebot der Alten Molkerei: die helle U-förmige Vase der Marke Storefactory, die aktuell absolut im Trend liegt und in keinem Haushalt fehlen darf. Übrigens: Bei der Alten Molkerei und im dazugehörigen Onlineshop findet ihr eine eigene White-Living-Rubrik.

Das sind die HamelnR Homestorys mit Interior Designerin Adriane und Deko-Empfehlungen der Alten Molkerei

Adriane Hochmann gehört zu unserem Supporter-Team und ist Expertin für individuelle Einrichtungsberatung. Mit ihrem Studio MHoch² ist sie als Interior Designerin Ansprechpartnerin für Privatpersonen und Unternehmen, die Wert legen auf eine charakterstarke Einrichtung. Im Rahmen unserer neuen Serie zeigt sie, wie Menschen aus Hameln und Umgebung wohnen – und präsentiert darüber sowohl interessante Einrichtungskonzepte als auch die Persönlichkeiten dahinter. Zum Start hat sie ihre eigene Haustür geöffnet und ihren Einrichtungsstil vorgestellt. Passend zum jeweiligen Einrichtungsstil geben wir euch Deko-Empfehlungen der Alten Molkerei in in Eime.

Du möchtest uns dein Zuhause zeigen? Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Für unsere HamelnR Homestorys sind wir auf der Suche nach Menschen aus Hameln und Umgebung, die uns ihr Zuhause und ihren individuellen Einrichtungsstil zeigen möchten. Du fühlst dich angesprochen? Dann nimm einfach Kontakt mit uns auf.

Fotos: Chris Kursikowski

Beitrag teilen
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop