Das ist die dritte Mai-Woche los in Hameln und Umgebung

Wir zeigen euch, was in Hameln und Umgebung so los ist – und stellen Veranstaltungen und Ausflugsideen für die Woche vom 16. bis 22. Mai vor.
  • Eine LeseAuszeit im Mai: Das neu eröffnete Grüne Labor in der Stadtbücherei Hameln wird zum Mekka für alle, die genau so eine Auszeit brauchen. Die Bibliothekarinnen Cornelia Behrendt und Ruth Henning sorgen am Dienstag, 17. Mai für einen gemütlichen Nachmittag und stellen euch ab 16 Uhr bei Kaffee und Keksen aktuelle Romane und Sachbücher vor.
  • Auf eine fröhliche See-, Schifffahrts- und Wörterreise mit den Streifenhörnchen begebt ihr euch am Freitag, 20. Mai im Kaisersaal im Hamelner Bahnhof. Der Kurator der aktuellen Sonderausstellung im Museum Hameln „Mein Name ist Hase“, Dr. Rolf-Bernhard Essig, und der Musiker Franz Tröger spinnen ein wenig Seemannsgarn und lüften manches Geheimnis hinter maritimen Redensarten. Es geht um die Butter bei den Fischen, den roten Faden, die Flaggschiffe, das Herumbugsieren und die flotte Floß-Flotte. Es wird volle Pulle gesungen und gespielt, bis man sich selbst wiegt wie die weiten Wogen. Humorvoll wird’s ab 18 Uhr.
  • Endlich wieder ein Schützenfest: In der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle könnt ihr mit der Schützengesellschaft Halle von Freitag, 20. bis Sonntag, 22. Mai mal wieder so richtig klassisch feiern. Der Freitag startet mit einem Festumzug zu den Majestäten und geht weiter mit einer Zeltdisco, am Samstag gibt es eine Kaffeetafel, Kinder Happy Hour und abends wird beim Ball im Festzelt gefeiert. Der Sonntag beginnt mit einem Zeltgottesdienst, gefolgt von dem traditionellen Festumzug durch Halle und einem Katerfrühstück.
  • Wer kennt ihn nicht, Günther, den Treckerfahrer: Seit dreißig Jahren berichtet er euch aus Politik und Gesellschaft und charakterisiert dabei wie kaum ein anderer den norddeutschen Menschenschlag in seiner ganzen Großartigkeit. Jetzt lädt er am Samstag, 21. Mai ab 20 Uhr zur „Jahreshauptversammlung“ in die Rattenfänger-Halle. Wenn ihr diese typische Veranstaltungsform aus der Welt der Vereine kennt, werdet ihr an Günthers Version besonderen Spaß haben. Für alle anderen ist es eine volkskundliche Grenzerfahrung. 

Foto: Catrin Rörig

Beitrag teilen
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop